BaSYS 8.2 steht zur Verfügung

PIETS



ASCII Transformation nach ISYBAU2006
In PIETS sind nun direkte Transformationen von CSV Daten in das ISYBAU 2006 XML Format anhand von benutzerspezifischen Konfigurationen möglich.



Grafikdarstellung der ISYBAU 2006-Daten
In PIETS können vorliegende ISYBAU 2006 Daten auch visuell in einem Lageplan dargestellt und in diesem navigiert werden. Eine kundenspezifische Anpassung der Grafikkonfiguration ist möglich. Der Lageplan kann hierbei auch als visuelle Unterstützung der Prüfung dienen.



Individual Test
Es ist mit PIETS und BaSYS nun möglich, den ISYBAU 2006 Standard um benutzerspezifisch erweiterte Auswahllisten (z. B. Kürzel der Kanalart oder Material) oder allgemeine Daten (z.B. Bezeichnungen der Straßen oder Ortsteile) zu erweitern. Hiermit ist es dem Kunden nun möglich, erhaltene ISYBAU 2006-Daten gegen diese Listen und Daten zu prüfen. Eine automatisierte Erkennung von Schreibfehlern, falschen Kürzeln oder fehlende Informationen in den ISYBAU Daten, sorgt dafür, dass fehlerhafte Daten nicht unkontrolliert in den Datenbestand gelangen.



Plausibilitätsprüfung in vielen Arena Modulen
In fast allen Arena Modulen wurde eine objektbezogene Plausibilitätsprüfung als weiterer Menüpunkt integriert. Die individuellen Plausbilitätsprüfungen sind vom BaSYS Objekt (z.B. Haltungen oder Schächte) abhängig und werden in den jeweiligen Anwendungen als zusätzliche Spalte in der tabellarischen Ansicht dargestellt. Dies ermöglicht dem Benutzer nun die einfachere Prüfung seiner Datenbestände und das Arbeiten mit den durch die Prüfung erhaltenen Ergebnissen. Durch die Gruppierung und Filterung in der tabellarischen Ansicht kann eine übersichtliche und kontrollierbare  Abarbeitung fehlerhafter oder unvollständiger Daten realisiert werden.



Leitungsgrafik (PiNG)



Integration der Leitungsgrafik in die ARENA-Oberfläche
Die Leitungsgrafik wurde in die aktuelle BaSYS Oberfläche ARENA überführt. Somit stehen dem Kunden alle Standard-Funktionalitäten (z. B. einfache Filterung und Navigation) zur Verfügung, die schon aus anderen Anwendungen, wie z. B. KanDATA, bekannt sind.



Darstellung der Inspektion  (Einzeln/Mehrfach/Mit Sanierung)
Inspektionen können für eine Haltung einzeln dargestellt werden mit Ausgestaltung nach dem jeweiligen Regelwerk der einzelnen Inspektion. Des Weiteren ist es möglich, auch zwei Inspektionen einer Haltung parallel darzustellen, um diese z.B. visuell zu vergleichen. Auch eine parallele Darstellung einer Inspektion und der an der jeweiligen Haltung vorgenommenen Sanierung ist nun einfach möglich.



Anzeige von Fotos und Videos zur Inspektion
In der Leitungsgrafik können durch einfaches Doppelklicken auf die Symbole innerhalb der Leitungsgrafik die dem Schaden zugehörigen Fotos, sowie die jeweilige Position im Film direkt angewählt und kontrolliert werden.



Erzeugung und Zuordnung von Fotos
Aus dem digitalen Film heraus lassen sich auf Knopfdruck Fotos erzeugen. Diese Fotos werden automatisch dem aktuellen Schaden zugeordnet.



Navigation im Foto-Steuerelement
Im neuen Foto-Steuerelement ist das einfache und komfortable Blättern zwischen den zugeordneten Fotos möglich. Zusätzliche Informationen und verschiedene Darstellungsvarianten ermöglichen eine übersichtliche Navigation.   



Druck von Inspektionen
Inspektionen können in einem kundenspezifischen Layout und druckbaren Format ausgegeben werden. Als besondere Neuerungen sind hier auch die dem Bericht angehängten Inspektionsbilder, mit Details zu den Schäden, sowie ein Glossar mit ausführlicher Beschreibung der einzelnen im Bericht vorhandenen Schadenskürzel.


Seriendruck von Inspektionen
Die Seriendruck Funktion, bietet dem Benutzer die Möglichkeit, mehrere z.B. über die tabellarische Ansicht gefilterte Inspektionen als Bericht auszugeben. Eine Kontrolle des Seriendrucks vor der eigentlichen Druckausgabe ist bereits integriert.


PISA Sanierungsplanung



Erweitertes Formular zur Planung der Sanierungen in PISA
Das Sanierungsplanungsformular wurde erweitert, überarbeitet und direkt in die PISA Oberfläche integriert. Durch einen optimierten durchgängigen Workflow und zusätzlichen Funktionen ist eine enorme Zeitersparnis und Leistungssteigerungen sicher gestellt.


Planung von Sanierungsmaßnehmen direkt in PISA Oberfläche integriert
Sanierungsmaßnahmen können nun direkt in der PISA Oberfläche geplant werden, ohne ein weiteres zusätzliches Formular zu öffnen. Somit stehen die ARENA-Funktionen auch in der Sanierungsplanung zur Verfügung.


Mehrfachzuordnung von Sanierungsmaßnahmen
In der Sanierungsplanung ist es nun möglich mehrere Sanierungsmaßnahmen mit einfachem "Drag und Drop" einem Schaden zuzuordnen.


Mehrfachzuordnung von Sanierungsmaßnahmen für mehrere Schäden
Die Planung wurde auch dahingehend erweitert, dass bei Selektion mehrerer Objekte dem Benutzer die Möglichkeit gegeben wird, diesen selektierten Objekten eine oder mehrere Sanierungsmaßnahmen über einfaches "Drag und Drop" in einem Arbeitsschritt zuzuordnen.


Darstellung von Schadensbildern und Inspektionsvideo
In der Sanierungsplanung können nun auch die dem Schaden zugeordnete Fotos und Videos direkt gesichtet werden, um z.B. eine gezielte Wahl der jeweiligen Maßnahme zu treffen.


Sanierungsplanungen für Anfangs- und Endknoten der gewählten Leitung
Es ist nun für den Benutzer möglich, direkt in der Leitungs-Sanierungsplanung zu den Sanierungsplanungsformularen der zugeordneten Anfangs und Endknoten zu springen und hier die  einzelnen Sanierungsmaßnahmen der Knoten festzulegen. Beim Wechsel auf eine andere Leitung aktualisiert sich automatisch die Darstellung der Sanierungsplanung auf die zugeordneten Knoten. 


Automatische Berechnung der Sanierungskosten
Die ermittelten Sanierungskosten können direkt über die Einzelpreise und den Mengenangaben (z. B. Stück oder Länge) der Sanierungsmaßnahmen eingesehen werden. Somit bietet PISA eine direkte Kontrolle der Kosten innerhalb der Sanierungsplanung.


Automatischer Abgleich zwischen Inspektionen mit Sanierungsplanung
Durch Navigation in den Inspektionsdaten erfolgt automatisch eine aktualisierte Darstellung der zugeordneten Sanierungsplanung. Ein zusätzlicher manueller Aufruf der zugeordneten Sanierungsplanungen ist daher nicht mehr erforderlich. Dadurch wird dem Benutzer ein wesentlich schnellere komfortable Sichtung und Bearbeiten der Sanierungsmaßnahmen ermöglicht.


ARENA: Barthauer-eigene Benutzeroberfläche für Management- und Berechnungs-Programme (z. B. KanDATA, HydroCAD oder BaSYS-Regie)