Nachbericht zum PfAD-Norddeutschland 2013 in Güstrow

Schloss Güstrow
Interessierte Teilnehmer an PfAD 2013
Praktischer Teil mit Kamerabefahrung

Auch der zweite "PfAD" wurde erfolgreich beschritten!

Das „Praxisforum für Austausch und Diskussion (PfAD) Norddeutschland“ fand in diesem Jahr vom 09. bis 10.04.2013 in Güstrow statt.
Beide Tage standen unter dem übergeordnetem Titel: „Neue Normen - neue Formate - neue Technik: DIN EN 13508-2 - ISYBAU und DWA - Kanalbefahrungssysteme, Leitungsortung und Datenhaltung“.
Die beiden Tage unterschieden sich aber wesentlich durch ihre inhaltliche Ausrichtung.
Die Veranstaltung orientierte sich dabei zu großen Teilen inhaltlich an der Veranstaltung PfAD Mitteldeutschland, die im November 2012 in Halle (Saale) stattfand.
Die neue Veranstaltungsreihe „PfAD Mitteldeutschland“ setzt sich das Ziel, zu ausgewählten Themenbereichen Informationen zu geben, Impulse zu setzen, den Wissensaustausch zu fördern und die Diskussion anzuregen. Gestaltet wird „PfAD“ von Experten der  GIS- und Versorgungsbranche, die sich mit Vorträgen und praktischen Vorführungen aktiv an der Veranstaltung beteiligen.

Als Hauptsponsor für PfAD Mitteldeutschland und PfAD Norddeutschland konnte die Barthauer Software GmbH aus Braunschweig gewonnen werden.* Co-Sponsor ist die IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG - der größte Hersteller und Vertreiber von Kanalinspektionssystemen und gleichzeitig das älteste Unternehmen der Branche. 

Ein Dank gilt allen Teilnehmern.  

Ihr Interesse, ihre Anwesenheit, Ihre Fragen und Denkanstöße trugen wesentlich zum Austausch und der Diskussion im Praxisforum bei und gestalteten diese zu einer unverwechselbaren Veranstaltung.

Ein großes Dankeschön ebenfalls an alle (insgesamt 8) beteiligten Firmen und deren Vortragenden, die die Ausgestaltung der Beiträge trefflich und dem thematischen Bogen folgend praxisorientiert aufbereiteten und so zum inhaltlichen Gelingen der Veranstaltung beitrugen.

Durch die Auswertung der Beurteilungsbögen erfuhren wir nachhaltig, dass der Inhalt, Ablauf, Informationsgehalt und die Veranstaltung selbst bei Ihnen gut ankamen. Mehr als 96% Zustimmung zur Veranstaltung und mehr als 92%-Ja-Stimmen zu einer Wiederteilnahme sprechen für sich.