Der Querydesigner, Reports und automatische Datenbearbeitung

Darstellung einer Abfragedefinition mit Ergebnisliste

Der Query Designer dient der Definition und Ausführung von Datenabfragen und abgleichen auf Grundlage der Datenfelder der BaSYS-Datenbank.

Mit dem Query Designer lassen sich sämtliche Daten der BaSYS-Datenbank abfragen und ändern.
Hierbei gibt es zwei Varianten:

Mit dem Query Designer SQL können Sie SQL-Abfragen (Querys) erstellen. Es werden bereits vordefinierte, parametrisierte Querys mitgeliefert, die sich für eigene Abfragen als Vorlage verwenden lassen. Somit können Sie mühelos beliebige Informationen aus der BaSYS-Datenbank auslesen und zusammenstellen. Die Ergebnisslisten lassen sich frei definierbar gruppieren und filtern und werden in einer tabellarischen Ansicht dargestellt. Aus dieser Ansicht können sie zur Weiterverarbeitung in MSOffice-Produkte oder ins ASCII-Format exportiert werden.

Beispielsweise können Sie sämtliche Haltungen einer Sanierungsmaßnahme filtern und nach Rohrdurchmesser sortiert in eine Datei exportieren. Auf Excel-Grundlage können die in BaSYS gewonnenen Daten statistisch ausgewertet und in Diagrammen isualisiert werden.

Datenbearbeitung
Mit dem Query Designer DML lassen sich nicht nur Abfragen erstellen, sondern können Daten direkt in der Datenbank 'manipuliert' werden. Sollten beispielsweise bei einer TV-Befahrung neue oder aktuellere Stammdaten ermittelt worden sein, lassen sich die bestehenden Stammdaten aus den Inspektionsdaten ergänzen, beziehungsweise aktualisieren.

Querydefinition
Der Query Designer dient als Hilfsmittel und ermöglicht Ihnen, auch ohne tiefere Kenntnis über den Aufbau der BaSYS-Datenbank, Querys zu erstellen. Sämtliche Tabellen und deren Inhalte werden übersichtlich angezeigt und können durch selektieren ausgewählt werden. Der Query Designer generiert automatisch die
entsprechende SQL-Anweisung. Um Ihre Abfragen zu definieren, benötigen Sie lediglich SQL-Grundlagenwissen, die Übersetzung wird vom Query Designer durchgeführt: Das Schreckgespenst SQL-Sprache verliert seinen Schrecken.
Sollten Teilfenster des Query Designers nicht benötigt werden, können diese zur besseren Übersichtlichkeit ausgeblendet werden.