Di, 28. Oktober 2008
BaSYS: Service Pack 3 bietet zahlreiche neue Features

Mit Service Pack 3 für BaSYS 8 bietet die Barthauer Software GmbH mehr als 40 Erweiterungen und Optimierungen in den unterschiedlichsten Modulen. Die neuen Funktionen reduzieren deutlich den Arbeitsaufwand in der Datenbearbeitung und steigern die Effizienz der Anwender.


 


Als Beispiel sei hier die einfache Umwandlung von CAD-Objekten in BaSYS-Datenbankobjekte genannt. Reine CAD-Linien-, Punkt- oder Flächenobjekte aus DXF-Dateien, z.B. Haltungen oder Einzugsflächen für eine hydraulische Berechnung, können jetzt per Mausklick in einem Schritt in die BaSYS-Datenbank übernommen werden. Eine manuelle Nachdigitalisierung dieser Objekte mit BaSYS-Funktionen ist durch die neue Funktionalität nicht mehr erforderlich. Die Überführung einer vorhandenen CAD-Zeichnung eines Kanal- oder Wasserleitungsnetzes in Datenbankprojekte vereinfacht sich hierdurch drastisch.


Eine weitere neue Möglichkeit ist die Änderung der Position von BaSYS-Datenbankobjekten über die Standardfunktionen der GIS/CAD-Programme. Beispielsweise können ein oder mehrere Objekte gleichzeitig verschoben werden. Auf Mausklick werden dann die neuen Positionen als gültig definiert und in der BaSYS-Datenbank nachgeführt.


 


In Österreich erfolgt die eindeutige Objektidentifikation, anders als in Deutschland, über die Haltungs- und Strangbezeichnung, die für eine Haltungsfolge gültig ist. Eine entsprechende Erweiterung des ISYBAU XML Formats wurde mit dem Service Pack 3 in den Modulen PIETS und den dazugehörigen ISYBAU-XML-Schnittstellen umgesetzt.


 


Im Bereich der hydrodynamischen Kanalnetzberechnung wurde insbesondere die Einzugsflächenverwaltung durch innovative Assistenten deutlich vereinfacht. Neu entwickelte Funktionen erleichtern die Zuordnung der relevanten Flächenparameter und unterstützen den Anwender bei der Verwaltung der Daten. Gleichzeitig ist eine ISYBAU-Kompatibilität zu 100% gewährleistet.


 


 

Dateien:
ServicePack3.pdf62 K